Autor: feli

Autumn Rockers von Mamahoch2

Da wir langsam aber sicher genug Sommersachen für unsere Maus haben (naja, ein paar kurze Hosen werden es wohl doch noch werden ;-)), habe ich heute mit dem Nähen der Herbstgarderobe begonnen. Da mein Rücken mich derzeit ein bissel plagt und die Geduldsspanne deshalb nicht so groß ist, wollte ich einen möglichst einfachen Schnitt für einen Jersey-Pulli / Langarmshirt. Dabei bin ich auf das Raglan-Oberteil Autumn Rockers von Mamahoch2 gestoßen und hab mich direkt ans Werk gemacht. Und, was soll ich sagen? Ich bin begeistert und es werden sicher noch einige folgen! :-) Mit etwas Übung sollte man das Teil in einer halben Stunde bis Stunde nähen können. Es besteht aus 4 Teilen + Bündchen – und die werden auf die einfachste Art angenäht (wie bei Pumphosen).

Als „Labelersatz“ habe ich ein einfaches Webband genommen. Irgendwie bin ich einfach zu geizig mir eigene zu bestellen! ;-)

Der Pulli passt Fio in der kürzeren Version (so ewig lange Dinger sind nicht so meins) perfekt!

Den Schnitt findet ihr übrigens hier!

Und die Anleitung hier – die ist zwar für das Shirt, aber das ist ja praktisch das Gleiche nur mit kurzen Ärmeln!

Schnabelinas Trotzkopf

…spätestens seit Schnabelina mir die Angst vor Bodies in Eigenproduktion genommen hat, bin ich ein Fan Ihres Blogs! Dort findet ihr ganz viele Freebooks (Schnittmuster + Nähanleitung), die bisher die von mir gekauften in Passform und Optik übertreffen. Guckt doch einfach mal hier bei ihr rein!

Als letztes Schnittmuster habe ich ihren Trotzkopf getestet, der sich super für Stoffreste eignet. Ich hab einen Überziehpulli für unseren Reh-Body nähen wollen und da kam mir das (weil der Rehstoff doch so teuer ist) genau recht! :-) Nun hat der Vogel auch endlich einen Schnabel! ;-) Leider hab ich seitlich ein bissel zu sehr am Bündchen gezogen, sodass er nicht ganz perfekt ist – aber ich glaube, das sieht eh keiner! :-)

Freebook und Schnittmuster vom Trotzkopf findet ihr hier!

Odenwälder Spannbettlaken für Babybett

Super Qualität
Ich wollte ein Spannbettlaken für das Babybett meiner Tochter, das nicht, wie so viele anderen (auch die super bewerteten hier bei Amazon – siehe Kundenbilder) total dünn ist. Es soll schließlich eine Weile halten und auch feuchte Aufstoßer ;-) ein bissel aufhalten.

Dieses Spannbettlaken ist (auch nach der ersten Wäsche) einfach perfekt. Es ist flexibel, aber dabei relativ stabil. Es ist vergleichsweise dick und hat kräftige schöne Farben. Es passt perfekt auf unsere Paradies Sara Matratze und schlägt keinerlei Falten. Es ist außerdem in den Farben limone, aqua und sand blickdicht.

Beim Anfassen hat man direkt das Gefühl, Qualität gekauft zu haben – und dass dieses Laken problemlos ein paar Jährchen mitmachen wird.

Gekauft habe ich es hier bei Amazon!

Für mich hat sich wieder mal gezeigt: Lieber einmal Qualität kaufen, statt mehrfach billig!

Concord Air Safe Babyschale fürs Auto

Leichte Babyschale mit kleinen Mankos – trotzdem absolut empfehlenswert
Der Concord Air Safe war einer der Testsieger beim letzten ADAC Test. Er überzeugt uns als Eltern durch sein geringes Gewicht von nur 2,9kg. Unserer Tochter gefällt es außerdem, dass sie in diesem nicht so tief drin sitzt und sich gut umschauen kann. Die Gurtlänge kann sehr einfach verändert werden, sodass man nicht lange rumfummeln muss, wenn das Kind z.B. mal eine Jacke drüber trägt und man ein bissel mehr Gurt braucht. Einfach vorne unter der Sitzkante auf den Knopf drücken und am Gurt ziehen. Mit einem weiteren Zug ist die Gurtlänge dann auch schnell wieder entsprechend reduziert. Genauso leicht lässt sich übrigens auch die Höhe der Kopfstütze einstellen.
Alles in allem gefällt uns der Sitz sehr gut und hat lediglich folgende „Mankos“, die mich zusammengenommen zu einem Stern Abzug bringen.

1. Der Stoff des Bezugs ist nicht so meins und besonders an heißen Sommertagen lege ich meine Tochter nicht so gerne rein, da sie leicht darin schwitzt.
2. Zur Stabilisierung (oder so) muss der Haltegriff der Babyschale während der Fahrt umgelegt werden. Um diesen wieder nach oben umzulegen, muss man gleichzeitig auf beiden Seiten des Sitzes in die kreisrunde Öffnung drücken und diesen dabei umlegen. Wer hat eine dritte Hand? Ich nicht! Also muss man es mit Zeige- und Mittelfinger probieren. Besonders schwer ist es auch noch, da er so eng am Polster des Sitzes anliegt, dass er sich nur schwer wieder lösen lässt. Wenn man es dann schafft, schlägt man sich fast (oder auch tatsächlich -.-) den Griff gegen die Nase.
3. Das Sonnendach ist „ein Witz“. Es gibt kaum Schatten und ist vom Haltegriff abhängig. Zum Befestigen wird es hinten in den Sitz geklemmt und dann mit 4 Gumminoppen am Haltegriff befestigt. Die Noppen müssen dafür in entsprechende Öffnungen am Griff gequetscht werden. Leider ist das alles so auf Spannung, dass schon nach zweimaliger Benutzung einer der Noppen sich vom Dach abgerissen hat.
4. Die Isofix-Station ist riesig und hat leider keinen zentralen Knopf zum Lösen des Sitzes – man muss stattdessen auf beiden Seiten des Sitzes gleichzeitig auf einen Hebel drücken – das ist ähnlich komfortabel wie das Lösen des Haltegriffs nach der Fahrt! ;-)

Diese „Mankos“ sind aber zu verschmerzen, da das Gewicht und die Bauweise des Sitzes einfach überzeugen!

Kneipp Schaumdusche Glücksmoment

t

20.04.15 Ich habe ein weiteres mal das Glück, dass Kneipp mir eine der tollen Schaumduschen zum Test zugesendet hat – dieses Mal die Schaumdusche Glücksmoment mit Zitronenminze und Avocadoöl.

Auch diese Schaum-Dusche kommt als Gel aus dem “Sprühkopf, verwandelt sich aber sehr schnell in einen ganz feinporigen, total cremigen Schaum, der sich hervorragend auf der nassen Haut verteilen lässt und sich auch als Rasierschaum zweckentfremden lässt! :-)

Der Duft ist schön frisch  – minzigzitronig halt! …und hält auch noch ein Weilchen nach dem Duschen auf der Haut an!

Besonders gefällt mir aber dass weiche und gepflegte Hautgefühl, dass die Schaumdusche hinterlässt – trockene Haut ade! :-)

Auch diese Schaumdusche hat meine Erwartungen wieder vollstens erfüllt und wird sicherlich noch häufiger in unserem Badezimmer zu finden sein!

Wasserbrötchen

Man benötigt für 8 Brötchen:
260ml Wasser
500g Mehl (405er-1050er)
1,5 Päckchen Trockenhefe
2 EL neutrales Pflanzenöl

Zubereitung
Alle Zutaten miteinander verkneten und den Teig dann 20 Minuten ruhen lassen. Dann nochmal ordentlich durchkneten und zu einer Kugel formen. Diese Kugel abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. Nach einer Stunde den Teig noch einmal durchkneten und in acht gleich große Stücke aufteilen. Die kleinen Teigstücke zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und dann mit einem Handtuch abgedeckt nochmals für ca. 30-45 Minuten gehen lassen. Den Backofen währenddessen anschalten und auf 220 Grad vorheizen. Die aufgegangenen Teigkugeln mit einem scharfen Messer kreuzförmig einschneiden (damit sie nicht unkontrolliert beim Gehen im Backofen einreißen) und ordentlich mit Wasser einpinseln. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben und die Brötchen so lange backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. FERTIG!

Apfel-Streusel-Kuchen

2014-12-24 18.47.33Man benötigt

Für den Teig
300g Mehl
1,5 Pck Trockenhefe
150 ml Milch
25 g Pflanzenöl
60 g Zucker
1 Prise Salz

Für den Belag
2-3 Äpfel

Für die Streusel
160g Mehl, 80g Zucker, 1/2 TL Zimt, 100 g weiche Butter

Zubereitung
Alle Zutaten für den Teig mit einem Rührhaken zu einem glatten Teig verkneten. Mit der Hand nachkneten, bis ein glatter Teigballen entstanden ist. Daraus eine Kugel formen und abgedeckt ca. 40-50 Minuten an einem warmen Ort (nicht über 40°) gehen lassen.

Alle Zutaten für die Streusel in einer Schüssel mit der Hand verkneten und zu kleinen Bröckchen (Streuselgröße) zupfen.

Die Äpfel schälen (den Strunk entfernen) und jeweils in 12 Spalten schneiden.

Den aufgegangenen Teig ordentlich durchkneten und gleichmäßig auf den Boden einer Springform drücken. Den Backofen auf 180°C vorheizen und den Teig währenddessen nochmals ca 15 Minuten gehen lassen. Dann die Apfelspalten drauflegen, mit den Streuseln garnieren und den Kuchen in den Backofen schieben.

Den Kuchen für ca. 30 Minuten (Umluft kürzer) in den Backofen.

GEFU Gourmet-Hobel Violino

Mit Freude haben wir diese Woche mein neues Testprodukt von GEFU ausprobiert: Den Gourmet-Hobel Violino. Zugegeben, dieser ist nicht wirklich günstig (UVP 79,95€), aber ich habe inzwischen auch gelernt, dass Qualität meist doch Ihren Preis hat und tendiere deshalb immer häufiger dazu, Markenprodukte zu kaufen.

Produktversprechen laut GEFU
„Die extrem scharfen Klingen des vielfältig einsetzbaren Gourmet-Hobels VIOLINO sorgen für gleichmäßige Scheiben, Stifte oder Würfel – ob selbstgemachte Pommes, feine Erdbeerscheibchen oder Möhrenstifte zum Kräuterdip: Mit den drei austauschbaren Schneideflächen ist alles im Nu gemacht – und durch das integrierte Stellrad auch in unterschiedlichen Schnittstärken! Rutschfeste Füße und der ergonomische Griff machen die Arbeit mit VIOLINO zum Schneidevergnügen.“ (Quelle: http://www.gefu.com/nc/produkte-shop/schnittkunst/details/product/gourmet-hobel-violino.html, 14.12.14)

Paketinhalt
Gourmet-Hobel Violino
3 austauschbare Schneideflächen / Arbeitsplatten
Box für Schneideflächen
Restehalter

Anwendung
Auf der Unterseite des Hobels kann man über ein Drehrad die gewünschte Schnittstärke einstellen. Es gibt drei Arbeitsplatten. Eine zum Schneiden von Scheiben, eine für grobe Stifte o. Würfel und eine für feine Stifte o. Würfel, die man in den Hobel einsetzen kann. Aufgrund der Schärfe der Klingen sollte man immer den Restehalter zum Führen des Schnittguts verwenden. Hierfür steckt man das Schnittgut auf die Metallstifte des Restehalters. Während des Schneidens drückt man die Stifte dann durch Drücken des Stempels immer weiter aus den Metallstiften raus und hat dadurch zum Schluss fast keine Reste. Um Stifte oder Würfel zu produzieren, wählt man einfach die gewünschte Arbeitsplatte (grob oder fein) und dreht den Restehalter nach jeder Schnittbewegung um 90°. Damit diese auch gleichmäßig werden, sollte man sich übrigens unbedingt an die Empfehlung der Schnittstärke in der Bedienungsanleitung halten – ansonsten kann das nicht klappen ;-).

Wir haben mit dem Hobel beim ersten Test jedenfalls Zwiebeln gestiftet (sollte einfach sein) sowie Tomaten (etwas schwieriger, da so weich) und eine Avocado (schwierig wenn Schneiden nicht scharf genug) in feine Scheiben geschnitten… und es hat perfekt geklappt! …die Klingen müssen wirklich ultrascharf sein! :)

Aufgrund der Klingenschärfe muss man aber auch wirklich gut aufpassen, dass man die Klingen nicht versehentlich berührt und sich dabei verletzt – besonders da bei den Arbeitsplatten für Würfel und Stifte viele kleine Klingen nach oben rausstehen. Deshalb finde ich es aber auch super, dass GEFU dem Set eine Aufbewahrungsbox für die Arbeitsplatten beilegt.

Es sind übrigens alle Teile des Hobels spülmaschinengeeignet. Man muss nur die Arbeitsplatte aus dem Hobel entnehmen und kann dann alles in die Spülmaschine stecken. :-)

Fazit
Der Gourmet-Hobel Violino verfügt über wirklich sehr scharfe Klingen, was das Schneiden selbst von schwierigem Schnittgut problemlos ermöglicht. Er ist sowohl leicht zusammenzusetzen wie auch leicht zu reinigen. Die Verarbeitung des Hobels ist tadellos und er wirkt sehr wertig. Man muss allerdings beachten, dass durch die scharfen Klingen ein gewisses Verletzungsrisiko gegeben ist – man sollte also nur konzentriert mit dem Gerät arbeiten. Alles in allem hinterlässt der Hobel den Eindruck eines Profi-„Werkzeug“, das einem viele Jahre Freude bereiten wird.

Kaufen kann man den Hobel übrigens hier: Gourmet-Hobel VIOLINO

Bügeleisen Bosch Sensixx DA50 Edition Rosso

✪✪✪✪✪
Ein Bügeleisen, das (selbst Bügel-Muffel) zu begeistern weiß
Heute kam mal wieder ein Testpaket bei uns an… das dieses Mal das Bosch Dampf-Bügeleisen Sensixx DA50 Edition Rosso enthielt. Ich habe das Bügeleisen zum Testen für einen stark reduzierten Preis erhalten. Auch oder besonders weil ich so ungern bügele, habe ich mich sehr darüber gefreut, da ich viel Positives über das Bügeleisen gelesen habe. Ich hoffe, dass das leidige Bügeln durch dieses Gerät zu einem freudigen Ereignis wird… ;-) Nee, Scherz beiseite. Ich hoffe, dass sich die Bügelzeit durch das Teil einfach verkürzt!

Was fällt beim Auspacken auf?
Das Bügeleisen ist wirklich schick. Es ist schön, dass sogar das Kabel farblich perfekt dazu passt. :-) Die Klappe zum Einfüllen des Wassers ist schön groß – so kann eigentlich nix daneben gehen. Das Bügeleisen wirkt insgesamt sehr wertig und ist top verarbeitet. Lediglich die beiden Knöpfe zum Dampfen und Sprühen könnten meines Erachtens weniger kantig gestaltet sein. Außer dem Dampf-Knopf gibt es auch noch einen Schieberegler, mit dem man die Dauerdampfmenge regulieren kann – von trocken bügeln bis Stufe 3 ist möglich. Das hat mein bisheriges Dampf-Bügeleisen nicht – ich bin also gespannt.

Besonderheiten laut Datenblatt
Bis zu 3000 Watt
Dauerdampfmenge 45 g/Min.
Dampfstoßmenge: 200 g/Min
Bügelsohle mit 3-Phasensystem für eine bessere Dampfverteilung
3AntiCalc mit SelfClean – zum Säubern und Entkalken des Bügeleisens
Extragroße Einfüllöffnung für das Wasser
Extra harte widerstandsfähige Bügelsohe aus CeraniumGlissée

Der erste Test – ich bin begeistert!
Die große Einfüllöffnung ist wirklich super. Es ging kein Tropen Wasser daneben. Das Kabel gefällt mir nun nicht mehr nur optisch, sondern es überzeugt auch durch sein flexibles Gelenk und die 2,5m Länge: Denn es war dadurch beim Bügeln nie im Weg! Das Bügeleisen ist superfix bis auf Stufe 3 (ich habe eine Baumwollhose gebügelt) aufgeheizt – viel schneller als ich das von meinem alten Bügeleisen (auch kein Billigeisen!) kenne. Die Bügelsohle gleitet super über den Stoff. Die Dauerdampffunktion gefällt mir super… man steht dadurch zwar etwas im Nebel (Stufe 3), aber alle Falten gehen locker raus. Und für die ganz hartnäckigen (selbst reingebügelt :-)) hat man noch die Dampftaste. Der Wassertank leert sich allerdings auf Dampfstufe 3 relativ schnell. Man sollte also, wenn man mehrere Teile so bügeln möchte, Nachfüllwasser bereitstehen haben. Zum Schluss habe ich dann wie empfohlen trocken nachgebügelt. Das Ergebnis ist perfekt! Eine faltenfreie Hose in kürzester Zeit.

Fazit
Ein super Dampfbügeleisen, das gut verarbeitet ist, eine Menge Funktionen hat und dazu auch noch schick ist!

Rinderrouladen im Schnellkochtopf


✪✪✪✪✪
Man benötigt für zwei Personen
3 Rinderrouladen (eine für mich, zwei für Flo ;-))
6 Scheiben Schinkenspeck
3 kleinerer Gewürzgurken
1 Zwiebel
scharfen Senf
Öl + Butter
1/2 Stange Porree
2 Karotten
1 Stück Sellerie (ca. 1/5 Knolle)
1/2 l Rotwein
400ml Rinderfond
2-3 EL Mehl
1 EL Butter
50-100ml Sahne
Schnittlauch, Salz, Pfeffer
„Werkzeug“: Schnellkochtopf, Pfanne, 1 langer Schaschlikspieß, feines Sieb, kleiner Topf, Schneebesen

Zubereitung
2-3EL Mehl mit 1EL Butter ordentlich verkneten und kühl stellen.

Die Zwiebel in kleine Stücke oder dünne Ringe schneiden, die Gurken in dünne Scheiben schneiden.

Die Rinderrouladen mit klarem Wasser abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Dann ausgerollt auf ein Brett legen. Jeweils eine Rouladenseite dünn mit dem Senf bestreichen und leicht salzen und pfeffern. Jeweils zwei Scheiben Speck auf die Senfseite jeder Roulade legen (auf dem Bild vergessen und später gemacht :P). Die halbe Zwiebel sowie die kompletten dünnen Gurkenscheiben darauf verteilen. Die Rouladen aufwickeln (die belegte Seite natürlich innen ;-)) und durch das Durchstecken eines Spießes (besser als einzeln – selbst getestet) durch alle drei Rouladen in dieser Form fixieren.

Pflanzenöl mit ein bissel Butter in der Pfanne stark erhitzen (nicht anbrennen). Die Rouladen von beiden Seiten ordentlich anbraten. Dann herausnehmen und schonmal in den Schnellkochtopf legen.

Den Porree, den Sellerie und die Karotten klein Schneiden und zusammen mit der restlichen Zwiebel in die Pfanne geben. Kurz anbraten und dann mit etwas Rotwein ablöschen. Warten bis dieser verkocht ist und dann wieder etwas zugeben. Das so lange wiederholen, bis der Rotwein leer ist. Nun den Rinderfond zum Gemüse geben und ggfls noch etwas nachsalzen und pfeffern. Kurz aufkochen und dann alles zusammen in den Schnellkochtopf zu den Rouladen geben.

Den Schnellkochtopf schließen und auf den Herd stellen. 20-30 Minuten auf zweiter Stufe aufkochen und dann langsam abkühlen lassen.

Nach dem Abkühlen den Kochtopf öffnen, die Rouladen rausnehmen (warm stellen) und die Sauce durch ein Sieb in den kleinen Topf gießen. Das Gemüse ordentlich mit einem Löffel ausdrücken (wir wollen ja keine Sauce verschwenden). Die Sahne in die Sauce geben und alles zusammen aufkochen. So viel Mehlbutter mit dem Schneebesen einrühren, bis die gewünschte Saucen-Dicke erreicht ist. Mit Schnittlauch, Salz und Pfeffer abschmecken.

FERTIG

Passt sehr gut zu Kartoffeln!