Gefu „Flotte Lotte“ Passiergerät

 

✪✪✪✪✪
Schon wieder ein toller Küchenhelfer von Gefu
Dieses Mal habe ich von Gefu als kostenloses Testprodukt die „Flotte Lotte“ gesendet bekommen. Durch den Hochtzeitsstress musste sie leider fast einen Monat auf ihren ersten Einsatz warten. Aber heute war es dann so weit. Ich wollte gerne Waldfruchtgelee machen und musste dafür Waldfrüchte passieren.

Die „Flotte Lotte“ war in der Verpackung in 5 Teilen zu finden, welche alle aus stabilen Edelstahl gefertigt und einwandfrei verarbeitet sind. Es gibt das Rührwerk, zwei Lochscheiben, den Topf und den Abstreifer. In diese Teile kann man sie nach der Nutzung auch wieder zerlegen, um sie einfacher reinigen zu können.

Vor der Nutzung muss man entscheiden, welche der Lochscheiben die richtige für einen ist. Die Reibscheibe, die mit ihrer rauen Oberfläche gut für das Passieren von faserigen Obst und Gemüse geeignet ist oder die „normale“ Passierscheibe. Da Waldfrüchte nicht faserig sind, habe ich mich für die Passierscheibe entschieden.

Der Zusammenbau geht ganz einfach vonstatten. Man legt die Lochscheibe mit der Wölbung nach oben in den Topf. Dann steckt man das Rührwerk in das mittlere Loch der Scheibe und rastet den Querbügel durch runterdrücken und drehen in die Haltenasen am Rand des Topfes ein. Zum Schluss klippt man den Abstreifer am Topfboden auf das rausstehende Teil des Rührwerks (das durch das Loch guckt). Und schon (nach ca. einer Minute) ist die Flotte Lotte einsatzbereit.

Nun muss man nur den Topf auf ein passendes Auffanggefäß setzen, das Obst (gefrorenes Obst natürlich vorher auftauen ;-)) in den Topf schütten und am Rührwerk kurbeln. Im Auffanggefäß landet dann innerhalb von wenigen Sekunden der schönste Waldbeersaft / brei, den man perfekt zum Einkochen verwenden kann. :-)

Nach der Nutzung nimmt man die „Flotte Lotte“ in umgekehrter Reihenfolge, wie man sie zusammengesetzt hatte, wieder auseinander. Beim Abnehmen des Abstreifers muss man vorsichtig sein, da man leicht abrutscht (es ist ja alles nass da unten) und dann ein bissel vom Obstbrei in der Küche verspritzt – das ist mir natürlich passiert! ;-) Dann kann man das Rührwerk entnehmen und erstmal den Obstbrei, der auf der Lochscheibe hängt, mit der Hand entfernen – damit nicht alles in den Abfluss läuft. Den Rest der „Flotten Lotte“ kann man dann ganz einfach mit einer Spülbürste reinigen – es geht alles super mit klarem Wasser ab – es sind aber auch alle Teile spülmaschinengeeignet.

Fazit
Ich kann die „Flotte Lotte“ von Gefu uneingeschränkt empfehlen. Sie ist leicht verständlich im Aufbau, gut verarbeitet, einfach in der Nutzung und leicht zu reinigen. Was will man mehr? :-)

Kaufen kann man die „Flotte Lotte“ übrigens unter anderem direkt bei Gefu, nämlich hier!

1 comment for “Gefu „Flotte Lotte“ Passiergerät

  1. 6. September 2016 at 20:47

    Hallo Feli,
    danke für deinen Beitrag zur Flotten Lotte.

    Mich hat der Passierer ebenfalls überzeugt und kann ihn empfehlen!

    Beste Grüße aus Münster :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.