GEFU Gourmet-Hobel Violino

Mit Freude haben wir diese Woche mein neues Testprodukt von GEFU ausprobiert: Den Gourmet-Hobel Violino. Zugegeben, dieser ist nicht wirklich günstig (UVP 79,95€), aber ich habe inzwischen auch gelernt, dass Qualität meist doch Ihren Preis hat und tendiere deshalb immer häufiger dazu, Markenprodukte zu kaufen.

Produktversprechen laut GEFU
„Die extrem scharfen Klingen des vielfältig einsetzbaren Gourmet-Hobels VIOLINO sorgen für gleichmäßige Scheiben, Stifte oder Würfel – ob selbstgemachte Pommes, feine Erdbeerscheibchen oder Möhrenstifte zum Kräuterdip: Mit den drei austauschbaren Schneideflächen ist alles im Nu gemacht – und durch das integrierte Stellrad auch in unterschiedlichen Schnittstärken! Rutschfeste Füße und der ergonomische Griff machen die Arbeit mit VIOLINO zum Schneidevergnügen.“ (Quelle: http://www.gefu.com/nc/produkte-shop/schnittkunst/details/product/gourmet-hobel-violino.html, 14.12.14)

Paketinhalt
Gourmet-Hobel Violino
3 austauschbare Schneideflächen / Arbeitsplatten
Box für Schneideflächen
Restehalter

Anwendung
Auf der Unterseite des Hobels kann man über ein Drehrad die gewünschte Schnittstärke einstellen. Es gibt drei Arbeitsplatten. Eine zum Schneiden von Scheiben, eine für grobe Stifte o. Würfel und eine für feine Stifte o. Würfel, die man in den Hobel einsetzen kann. Aufgrund der Schärfe der Klingen sollte man immer den Restehalter zum Führen des Schnittguts verwenden. Hierfür steckt man das Schnittgut auf die Metallstifte des Restehalters. Während des Schneidens drückt man die Stifte dann durch Drücken des Stempels immer weiter aus den Metallstiften raus und hat dadurch zum Schluss fast keine Reste. Um Stifte oder Würfel zu produzieren, wählt man einfach die gewünschte Arbeitsplatte (grob oder fein) und dreht den Restehalter nach jeder Schnittbewegung um 90°. Damit diese auch gleichmäßig werden, sollte man sich übrigens unbedingt an die Empfehlung der Schnittstärke in der Bedienungsanleitung halten – ansonsten kann das nicht klappen ;-).

Wir haben mit dem Hobel beim ersten Test jedenfalls Zwiebeln gestiftet (sollte einfach sein) sowie Tomaten (etwas schwieriger, da so weich) und eine Avocado (schwierig wenn Schneiden nicht scharf genug) in feine Scheiben geschnitten… und es hat perfekt geklappt! …die Klingen müssen wirklich ultrascharf sein! :)

Aufgrund der Klingenschärfe muss man aber auch wirklich gut aufpassen, dass man die Klingen nicht versehentlich berührt und sich dabei verletzt – besonders da bei den Arbeitsplatten für Würfel und Stifte viele kleine Klingen nach oben rausstehen. Deshalb finde ich es aber auch super, dass GEFU dem Set eine Aufbewahrungsbox für die Arbeitsplatten beilegt.

Es sind übrigens alle Teile des Hobels spülmaschinengeeignet. Man muss nur die Arbeitsplatte aus dem Hobel entnehmen und kann dann alles in die Spülmaschine stecken. :-)

Fazit
Der Gourmet-Hobel Violino verfügt über wirklich sehr scharfe Klingen, was das Schneiden selbst von schwierigem Schnittgut problemlos ermöglicht. Er ist sowohl leicht zusammenzusetzen wie auch leicht zu reinigen. Die Verarbeitung des Hobels ist tadellos und er wirkt sehr wertig. Man muss allerdings beachten, dass durch die scharfen Klingen ein gewisses Verletzungsrisiko gegeben ist – man sollte also nur konzentriert mit dem Gerät arbeiten. Alles in allem hinterlässt der Hobel den Eindruck eines Profi-„Werkzeug“, das einem viele Jahre Freude bereiten wird.

Kaufen kann man den Hobel übrigens hier: Gourmet-Hobel VIOLINO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.