Jolifin Selex Gel

✪✪✪✪
Gutes Gel bei Haftungsproblemen
Da ich zu geizig und kritisch bin, um mir meine Nägel bei einer „Nageldesignerin“ machen zu lassen, mache ich dies seit einigen Jahren selbst. Von Anfang an hatte ich allerdings mit Haftungsproblemen zu kämpfen. Besonders an den Nagelspitzen löste sich früher oder später jedes Gel ab. Da sich dann zwischen Gel und Nagel Dreck sammelte, war ich gezwungen mir immer weiße Nagelspitzen zu machen, damit es wenigstens eine Weile gut aussah.

Irgendwann war ich so genervt, dass ich zum Jolifin Lagerverkauf und mich beraten ließ. Aufgrund der Beratung kaufte ich mir das Selex Gel in dick und dünn und den Hochglanzversiegler. Diese Kombination soll besonders für beanspruchte Nägel geeignet sein, die, wie meine, unter Haftungsproblemen leiden.

Und es ist tatsächlich so, dass diese Gele eindeutig besser haften, als die, welche ich vorher verwendet habe. Natürlich passiert es immer noch ab und zu – sehr selten – dass sich das Gel ein wenig löst. Inzwischen aber nur noch in erträglichem Maße – ich traue mich jetzt sogar meine Nägel mal „natürlich“ zu lassen , also die Spitzen nicht zu weißen.

Zur Zeit arbeite ich (zwischen Selex dünn und Selex dick) noch mit dem Make up Cover-Gel Glimmer von Jolifin. Mit einer kleinen Schicht von diesem werden meine hellen Flecken auf den Nägeln perfekt kaschiert und die Nägel erhalten einen dezent gitzrigen Schimmer.

Ich bin sehr zufrieden mit den Gelen und werde sie deshalb auch weiterhin nutzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.